Artikelformat

Kurzschrift

Es gibt bestimmt noch sehr viele Menschen, die es können, aber dennoch ist sie etwas aus der Mode gekommen – die Kurzschrift. Herr Matzerath beherrscht und nutzt diese Form des schnellen Schreibens noch heute. Wir haben uns eine kleine „Spaß-Aufgabe“ überlegt:

Kurzschrift

Was schreibt Herr Matzerath hier als Gruß mit dem X47 No.1 in ein Heft der 5×3 Methode?

Wir sind gespannt auf Ihre Lösungsvorschläge. Senden Sie diese bis zum 24.01.2015 (19.00 Uhr) einfach per Mail an web@x47.de – Stichwort „Kurzschrift“. Aus allen richtigen Antworten ermitteln wir dann den oder die Gewinner/in. Zu gewinnen gibt es einen exklusiven X47 Schlüsselanhänger.

Bitte die Antwort nicht hier in den Kommentaren niederschreiben, sondern ausschließlich per Mail.

1 Kommentar

  1. Matzerath, Christian

    17/01/2015 @ 07:41

    Tatsächlich beherrscht kaum noch jemand die Stenografie, da sie nicht mehr in den kaufmännischen Berufsschulen gelehrt wird. Und es finden sich auch nicht mehr sehr viele Schulen und Stenografenvereine, die die Kunst der Kurzschrift lehren.
    Dabei ist Kurzschrift als Notizschrift wirklich praktisch. Die Lernkurve ist allerdings ziemlich lang und steil, man muss ein Jahr lang täglich üben, um es bis zur Eilschrift zu schaffen.
    Wer Interesse hat. Hier findet man die Stenografenvereine Deutschlands: http://www.stenografenbund.de/map/
    Und hier eine kurze Erklärung, wie Stenografie (nach dem System Gabelsberger) überhaupt funktioniert: http://www.stzv.de/was_ist_kurzschrift/Blatt.pdf

    Herzliche Grüße, Christian Matzerath

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.