Beiträge

7-Ressourcen: Wie man seine Persönlichkeit optimal entwickeln kann

Der optimale Umgang mit Zeit ist eine wichtige Qualifikation und für viele der Einstieg in die individuelle Selbstorganisation und Persönlichkeitsentwicklung.

Zunächst werden junge Menschen von Eltern, Familie und Schule geprägt. Dann irgendwann legt sich der Schalter um, sie nehmen das Heft selbst in die Hand und entwickeln ihre Persönlichkeit gezielt weiter. Sie lernen den Umgang mit Software-Tools, interessieren sich für Lerntechniken, Rethorik und irgendwann auch für Zeitmanagement.

Wie kann man seine Persönlichkeit strukturiert entwickeln? Wie findet man einen guten „Plan“ für seine Persönlichkeitsentwicklung? Wie ordnet man Zeitmanagement in das „große Ganze“ ein? Wie kann man sein persönliches Profil erfassen, ein Zielprofil festlegen und sich systematisch in die richtige Richtung entwickeln?

Der Ansatz der 7-Ressourcen ist eine der Möglichkeiten.

Nach dem Ansatz „7-Ressourcen“ verfügt jeder Mensch über 7 Ressourcen, die bewirtschaftet, d.h. optimal eingesetzt und gefördert werden können.

Eine „Ressource“ ist in diesem Zusammenhang ein Potential, eine Eigenschaft, eine Fähigkeit, eine Quelle, eine Fertigkeit, kurz alles, was man einsetzen kann, um seine Ziele zu erreichen und sein ideales Leben zu führen.

Ich unterscheide die folgenden 7 Ressourcen zur Persönlichkeitsentwicklung

    • Ressource 1: Zeit
    • Ressource 2: Vitalität (Kraft, Energie, Gesundheit)
    • Ressource 3: Geld
    • Ressource 4: Wissen (Theorie)
    • Ressource 5: Können (Praxis)
    • Ressource 6: Kommunikation (jdm. kennen und gekannt werden)
    • Ressource 7: Denken (Denkstrukturen, Kreativität, analytisches Denken, …)

      Diese 7 Ressourcen sind veränderbare Bausteine der Persönlichkeit, die – je nach Bedarf – systematisch entwickelt werden können.

      Wie kann man den Ansatz der 7-Ressourcen nutzen?

      1. Als Hilfsmittel zur Selbstanalyse: Wo stehe ich?
      2. Als Hilfsmittel zur Zieldefinition: Wo will ich hin?
      3. Als Hilfsmittel zur Umsetzungsstrategie: Was muß ich tun? Was kann ich tun?

      Möchten Sie Beispiele für die Anwendung und mehr wissen, dann lesen Sie auf der X47-Website unter „Zeit- und Selbstmanagement“.

      Vergleich der Ressourcen eines 18-, 30- und 60 Jahrigen

      Selbstanalyse mit Hilfe des 7-Ressourcen-Ansatzes

      Bitte kommentieren Sie diesen Artikel: Finden Sie den Ansatz sinnvoll? Haben Sie Fragen? Wollen Sie mehr darüber wissen?
      Ich würde mich sehr darüber freuen!

      Matthias Büttner

      Die neue Website von X47 ist online.

      Das Erstellen einer Website ist ein wenig wie ein Buch schreiben. Es gibt eine Gliederungsstruktur, viele Seiten, viele Texte, viele Fotos.

      Im August des letzten Jahres wurde die Entscheidung gefällt, die Webseiten zu überarbeiten.
      Dass wir jetzt erst online gehen, hat einen guten Grund: Es ist viel Arbeit! Zunächst muss man die Frage stellen und beantworten, wie die neue Site optisch aussehen soll. Dabei ist zu berücksichtigen, was inhaltlich angeboten werden muss.
      Form und Inhalt hängen eng miteinander zusammen.
      Ein wichtiges Zielkriterium ist auch, wie man es sicherstellt, von den Suchmaschinen gefunden zu werden – leider ist X47 (noch) nicht so bekannt, dass jeder, der einen Terminplaner sucht als Erstes X47 einfällt.
      Form und Inhalt miteinander zu harmonisieren ist ein iterativer Prozess: Man beginnt mit einem Layout, füllt es, stellt fest, dass das Layout angepasst werden muss, füllt weiter, passt das Layout wieder an und kommt dann irgendwann zu einem Ergebnis.

      Die X47-Site entstand in enger Zusammenarbeit mit einer Web-Agentur (48design). Anders als wohl bei den meisten Web-Projekten haben wir die Inhalte (Fotos und Texte) selbst eingepflegt und alle technischen Aufgaben 48Design überlassen. Das ist eine Vorgehensweise, die ich jedem, der keine Angst vor ein paar kryptischen HTML-Zeichen hat und auch die Zeit dafür aufbringen mag, nur empfehlen kann.
      Mit der Arbeit kommen die Ideen. Eine Website ist wie ein Maßanzug – je aktiver man selbst mitarbeitet, desto besser passt er und desto eher kann man den Anzug später auch selbst umschneidern.

      Wir haben uns bemüht, unseren Kunden und Interessenten mehr Informationen über X47 zur Verfügung zu stellen, als vorher. Wir beschreiben jetzt jedes Produkt detaillierter und weisen auf Besonderheiten hin – sogar die Kalendarien erklären wir Zeile für Zeile. Vielleicht sehen Sie sich einmal den Text zum Monatskalender an – dann wissen Sie, was ich meine.

      Eine Website wird nie fertig. Wir haben uns entschieden, die Site online zu stellen, auch wenn wir noch an der einen oder anderen Stellen nachbessern müssen. So sind beispielsweise die Formulierungen manchmal noch etwas „unrund“ und ein paar Schreibfehler sind sicher auch noch enthalten. Geben Sie uns noch ein paar Tage Zeit.

      Viel Spaß beim Lesen!
      Hinweise auf Fehler nehme ich gerne an: Einfach fehlerhafte Passage kopieren und an uns mailen. x47(at)x47.com

      Neues Wochenkalendarium A6 quer

      Wir bieten für das Jahr 2011 ein neues, weiteres Wochenkalendarium für das Format A6 an: im Querformat.
      Das klassische X47-Kalendarium für die Format A7, A6 und A5 bleibt natürlich bestehen.

      Für das zusätzliche Kalendarium gibt es zwei Gründe:
      1. Wir haben von den Fachhändlern erfahren, dass unser bekanntes vertikales Kalendarium nicht bei allen potentiellen Kunden Anklang findet. Da dies dann auch dazu führt, dass X47 nicht gekauft wird, sind wir im Zugzwang. Das alleine schon hat uns bewogen, ein neues Kalendarium aufzulegen.
      2. Aber X47 wäre nicht X47, wenn es nicht noch einen zweiten Grund und einen zweiten Nutzen gäbe: Wir haben gemeinsam mit Trainern und Nutzern von X47 und X17 eine Methode zur Selbstführung und Zeitmanagement entwickelt: 7×7. Diese Methode wird von dem neuen Kalendarium unterstützt. Mehr in wenigen Wochen.

      Ein neues, weiteres Kalendarium anzubieten ist keine leichte Entscheidung. Man muß dieses Kalendarium für immer anbieten, weil sich die Kunden daran gewöhnen.
      Einmal angeboten darf man seine Kunden nicht verärgern, indem man es entweder ändert oder gar auslaufen läßt. Es ist also eine strategische Entscheidung mit langjährigen Konsequenzen.

      Zudem sind die Stückkosten von kleinen Auflage natürlich viel höher als von großen Auflagen. Man kann also erst dann verdienen, wenn die gesamte Auflage stimmt. Wir gehen also wieder einmal ein unternehmerisches Risiko ein.

      Die 7×7 Methode ist eine Möglichkeit, sich selbst zu führen. Mit dieser Methode behält man das Wesentliche des Tages im Auge und gestaltet zudem seine Zukunft und seine persönliche Weiterentwicklung. Mehr darüber erfahren Sie bald hier.

      Eine Frage zum Abschluß: Können wir das neue Layout auch für das Wochenkalendarium quer für A7 einsetzen? Das würden wir gerne. Wer benutzt das Wochenkalendarium A7 quer und wer wäre sehr gestört, wenn wir dieses auf das neue Layout umstellen würden? Ihre Meinung interessiert mich sehr!

      Das bisherige Wochenkalendarium QUER für das Format A7

      Das bisherige Wochenkalendarium QUER für das Format A7

      Hier das Layout vom bisherigen Kalendarium „quer“, das es bilsang nur für das kleine Format A7 gab.

      Antworten Sie hier im Blog oder direkt per Mail an mich!

      Preview: Neue Website von X47

      Wir arbeiten gerade an der neuen Site von X47. Hier der Preview-Link: X47-Website-Preview. Schauen Sie mal rein!

      Kommentare erbeten, Hinweise auf Schreibfehler oder andere Fehler oder Verbesserungen sind herzlich willkommen. Am besten per Mail an unserer Serviceadresse x47 (at) x47.com.

      Das ist die dritte Auflage seit wir das erste Mal im Netz waren.
      Das Layout der ersten Website war von meinem damaligen Studenten Lutz Guardiola und mir. Mit selbstgeschossenen Fotos. Das Layout der zweiten Website habe ich von meinem Freund und brillianten Werber Chriz Jungfleisch von „Die Agentur“. Der Zufall wollte es, dass Criz in das Haus einzog, in dem ich auch wohnte. So lernten wir uns kennen. Von ihm stammt auch die Idee, die X47-Produkte auf schwarz zu präsentieren. Die Fotos hat ab diesem Zeitpunkt Dirk Altjohann gemacht . Vielen Dank dafür, Criz!

      Warum jetzt die dritte Auflage?
      Die Antwort lautet: Google! Das Ziel einer jeden Firma ist es, gefunden zu werden. Hier hatten wir enormen Nachholbedarf. Damit wir von potentiellen Kunden im Netz gefunden werden können, müssen verschiedene Dinge beim Aufbau der Website beachtet werden.

      Zusammen mit der sehr jungen, pfiffigen und sympathischen Firma – „48design“ haben wir – technisch – vollkommen neue Seiten gebaut. Jetzt hoffen wir, noch besser gefunden zu werden.

      Hier Bilder der Website aus dem Jahre 2003 – ich bin sicher, viele meiner Kunden werden sich daran erinnern.

      Historische Startseite www.x47-timer.com

      Historische Startseite www.x47-timer.com, Terminplaner aus Leder

      Website www.x47-timer.com Übersicht

      Historische Startseite www.x47-timer.com, Terminplaner aus Leder

      X47-Timer im Capital-Heft 06, Seite 233

      X47-Timer im Capital Heft 6 auf Seite 223! Das ist ja wirklich ein toller Monat, schon wieder etwas PR – so wichtig wie die Luft zum Leben. Diesmal ein „Clipping“ im Capital. Das ist ja genau meine Zielgruppe. Wenn jemand einen Journalisten kennt, der vielleicht auch einmal über X47 schreiben mag – meine Dankbarkeit ist ihm/Ihr und dem Journalisten immer sicher!

      X47-Timer im Capital