Permalink

X47 und X17-Premiumhändler in Berlin: Papeterie Künnemann

Wenn Sie in Berlin nach X47 oder X17 suchen und zudem eine Top-Papeterie geniessen wollen, dann sind Sie bei Künnemann goldrichtig. Die Papeterie Künnemann Nachf. GmbH liegt im schönen Berlin Charlottenburg, Uhlandstr. 28 – und das schon seit Generationen. Weiterlesen →

Permalink

Braucht man wirklich eine große Geldbörse?

Die meisten unter Ihnen haben wohl eine recht dicke Brieftasche, mit Geld, Visitenkarten, Kreditkarten, diversen Quittungen, vielleicht Fotos, Notizzettel und vieles mehr. Es gibt aber auch Minimalisten, die im täglichen Leben nicht mehr brauchen, als etwas Geld, zwei, drei Karten und einen Stift.

Weiterlesen →

Permalink

Goethes Faust in 229 Handschriften

Die Handschrift war schon immer ein Ausdruck von Persönlichkeit und Klasse, man hält seine Gedanken, Ideen, Gefühle und vieles mehr wesentlich besser fest, also mit einer Tastaur oder einem Touchscreen, das wissen Sie bestimmt. Da liegt es nahe, einen absoluten Klassiker, der 1808 veröffentlicht wurde, nämlich Goethes Faust I. in Handschrift neu aufzulegen.

Weiterlesen →

Permalink

Auf zur Paperworld 2017!

Schon seit Jahren sind wir mit einem Stand auf der Paperworld in Frankfurt vertreten. Die Paperworld ist mit über 1.600 Herstellern und über 34.000 Besuchern aus fast 140 Ländern die weltweit führende Fachmesse für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren. Das sind die Zahlen aus dem Jahr 2016 und vielleicht gehören Sie auch zu den Besuchern im Jahr 2017?

Weiterlesen →

Permalink

Auf vielfachen Wunsch haben wir das Tageskalendarium angepasst.

Ein Tageskalender oder auch Tagesplaner ist für diejenigen gedacht, die viele Termine und Aufgaben an einem Tag bewältigen müssen. Wer mehrere Termine pro Tag hat, nebenbei noch diverse Aufgaben erledigen muss und sich gerne mit Stift und Papier organisiert, der nutzt am besten einen Tageskalender.

Weiterlesen →

Permalink

Schreiben wir gemeinsam ein Buch: Goethes Faust in Handschrift

Wir lieben das Schreiben mit der Hand. Handschrift ist Kunst.
Wir lieben auch das Lesen von schönen Handschriften.

Doch leider findet man so selten jemanden, der uns mit der Hand einen Brief schreibt.
So enstand die Idee, Goethes Faust abzuschreiben – von 300 Schreibern – jeder mit seiner Handschrift – jede Seite ein Unikat. Weiterlesen →